Die ‚Beiträge zur mediävistischen Erzählforschung‘ (BmE) dienen der Publikation von Arbeiten, in denen das mittelalterliche und frühneuzeitliche Erzählen in seinen überlieferten Erscheinungsformen, als kulturelle Technik und poetisches Verfahren sowie als Kategorie für literatur- und kulturtheoretische Reflexionen thematisch wird. Ihr Gegenstandsbereich reicht vom frühen Mittelalter bis ins 16. Jahrhundert und beschränkt sich nicht auf die erzählenden Gattungen, sondern umfasst auch das Narrative in der Lyrik oder im Spiel.

Die Zeitschrift versteht sich nicht als in einem engen Sinn ‚narratologisch‘, zielt also nicht ausschließlich auf die Erforschung des Erzählens selbst, sondern begreift mediävistische Erzählforschung als gegenstandsbezogene Methode einer historischen Literaturwissenschaft. Die BmE sind vorrangig ein Publikationsort für germanistische Forschungsergebnisse, relevante Aufsätze anderer mediävistischer Philologien sowie der Kunstgeschichte sind jedoch ebenfalls willkommen. Die wissenschaftliche Qualität der Beiträge wird in der Regel durch ein Peer-Review-Verfahren garantiert, an dem maßgeblich die Mitglieder des Beirates beteiligt sind.

Die BmE veröffentlichen Forschungsaufsätze, wissenschaftliche Essays sowie Themenhefte. Anders als bei herkömmlichen Zeitschriften werden die Beiträge kontinuierlich online publiziert, sobald sie den Redaktionsprozess vollständig durchlaufen haben. Dadurch können wir Forschungsergebnisse sehr schnell allgemein verfügbar machen (open access). Alle Publikationen der BmE sind langzeitarchiviert und werden unter einer Creative Commons Lizenz veröffentlicht (CC BY-NC-ND 4.0). Das Layout der Beiträge ist für die Lektüre am Bildschirm ebenso wie für den Ausdruck optimiert.

Wenn Sie sich dafür interessieren, in den BmE zu publizieren, wenden Sie sich bitte jederzeit an die Herausgeber Anja Becker und Albrecht Hausmann (herausgeber@erzaehlforschung.de). Veranstaltern von wissenschaftlichen Tagungen und Workshops bieten wir die Möglichkeit, als Gastherausgeber Themenhefte kostenlos zu veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!