Prägnante Kombinatorik. Zum semantischen Potential der Textarrangements in kleinepischen Sammelhandschriften am Beispiel von ›Der Sperber‹

  • Margit Dahm-Kruse

Abstract

Die anonym überlieferte Versnovelle ›Der Sperber‹ ist wie viele kleinepische Dichtungen in unterschiedlichen Überlieferungskonstellationen tradiert. Der Beitrag geht der Frage nach, ob in den verschiedenen Textarrangements Verfahren einer gezielten Kombinatorik fassbar sind, die auf eine semantische Interaktion des ›Sperber‹ mit seiner Mitüberlieferung abzielen. Anhand von drei Überlieferungsbeispielen wird exemplarisch ausgeleuchtet, wie die spezifischen Semantiken dieser Versnovelle in der Konnexion mit verschiedenen anderen Dichtungen produktiv gemacht und Momente textübergreifender Sinnstiftung generiert werden. Mit der Möglichkeit der prägnanten Kombinatorik von Texten als einer weiteren Ebene literarischer Bedeutungsproduktion wird die Signifikanz der kompilierenden Tätigkeit fassbar, die im Kontext der Sammelüberlieferung kleinepischer Texte von besonderer Bedeutung ist.

Veröffentlicht
2019-12-10